fbpx

Oje ich wachse! – Unsere Erfahrungen mit diesem Buch

In diesem Beitrag möchte ich über das Buch “Oje, ich wachse!” sprechen. Ich muss ehrlich gestehen, als Jessy zu mir kam und mir von diesem Buch erzählte, war ich erst skeptisch und dachte, dass es nur wieder ein neuer Guru ist, der die Kindererziehung neu erfindet. Bevor ich jedoch von unseren Erfahrungen zu dem Buch spreche, erst mal ein paar Details.

Die Autoren des Buches sind zum einen Dr. Hetty Van De Rijt und zum anderen Dr. Frans X. Plooij.

Die beiden Autoren haben zwei Ausgaben von “Oje, ich wachse!” veröffentlicht. Zum einen die “kleine Ausgabe”, bei der es um die ersten 14 Monate eines Kindes geht (Bestseller*) und die andere Ausgabe umfasst die ersten 20 Monate. Jessy und ich haben uns die große Ausgabe* gekauft.

Wovon handelt das Buch “Oje, ich wachse!”

In den ersten 20 Monaten entwickelt sich ein Kind ungemein schnell. Sowohl körperlich als auch geistig. Bevor ein Kind einen gravierenden Schritt in der Entwicklung nach vorne geht, kommt der Sprung. In dem Buch “Oje, ich wachse!“, das Jessy und ich mir gekauft haben, geht es um die ersten 10 Sprünge der mentalen Entwicklung.

Gelegentlich ist man als frisch gebackenes Elternteil hier und da verzweifelt. Man hat die Windel frisch angezogen, es drückt kein Bäuerchen, Hunger kann es auch keinen mehr haben, Blähungen wurden ausgeschlossen und dann… Das Geschrei und Gequengel hört nicht auf. Natürlich bekommen es Eltern seit Jahrtausenden ohne dieses Buch hin. Doch die Erfahrungsberichte und Gedanken der anderen Eltern, sind sehr hilfreich und faszinierend zugleich.

Anhand einer im Buch vorhandenen Tabelle, kann man den ungefähren Zeitpunkt ablesen, bei dem ein Sprung des Kindes zu erwarten ist. Auch hier dachte ich, das ist nur Gelaber. Man kann so etwas doch nicht vorhersagen. Ich wurde eines Besseren belehrt. Die Zeit- Wochenangaben aus dieser Tabelle, stimmten 1:1 mit den Sprüngen unseres Sohnes überein. Anhand dieser Tatsache konnten wir uns auf einen Sprung (eine schwierigere Zeit) einstellen. Aber nicht nur das.

Man wird sich der Bedeutung der Sprünge sowie der Veränderung, die ein Baby in der Wahrnehmung durchlebt, deutlich bewusster. Für mich war es nicht mehr “nur” mein schreiender Sohn. Ich verstand was er gerade durchlebte und war immer wieder erstaunt über die Natur des Menschen. Gerade die ersten Wochen haben Jessy und ich das Buch oft in der Hand gehabt und haben uns auf die Sprünge vorbereitet (wenn man das überhaupt so sagen kann).

Oje, ich wachse – Unsere Empfehlung

Für wen ist meiner Meinung nach “Oje, ich wachse!” geeignet? Gerade für frisch gebackene Eltern ist “Oje, ich wachse!” eine Empfehlung. Durch die Erklärungen und dem Verständnis, was man über dieses Buch erhält, kann es einem die nötige Ruhe und Stärke für schwierigere Zeiten geben. Gerade dann, wenn man nicht mehr weiter weiß und mit den Nerven am Ende ist. Allein durch die Erfahrungsberichte der anderen Eltern, wird einem klar, das viele Ansichten und Gedankengänge von gestressten und teilweise verzweifelten Eltern, normaler sind, als man denkt.

Unsere Bewertung: 10 von 10 Sterne -
10/10
error: Content is protected !!